Frank Buschmann

Geboren am 24. November 1964 in Bottrop, Nordrhein-Westfalen

"Ein bisschen gewürgt und gezwungen, aber wer trifft hat Recht!"

Homepage – Frank Buschmann

FRANK “BUSCHI” BUSCHMANN  ist so ziemlich alles, nur kein gewöhnlicher TV-Moderator und Sportkommentator. Sendungen und Sportübertragungen mit Frank Buschmann lassen das wahre Fan- und Sportlerherz höher schlagen. Wie kaum ein zweiter versteht es Buschi, die Emotionen des Sports aus den Arenen dieser Welt in die Wohnzimmer der Fernsehzuschauer zu transportieren.
Unter den deutschen Basketball-Fans ist er schon seit knapp 25 Jahren eine absolute Ikone. Seine Kommentare zu den Spielen der deutschen Nationalmannschaft sind legendär, seine Sprüche, Zitate und emotionalen Ausbrüche (“Ratatatatatatatata!!!!) haben Kult-Charakter. Die Liebe zum Basketball kommt dabei nicht von ungefähr: Vor seiner Medienlaufbahn spielte Buschmann in der 2. Bundesliga bei BG Hagen (heute Phoenix Hagen). Anschließend startete er seine journalistische Tätigkeit als freier Mitarbeiter in der Sportredaktion von 107.7 Radio Hagen.

Für den Sportkanal (zum 1. März 1993 eingestellt) kommentierte Buschmann die wöchentlichen Live-Übertragungen aus der Basketball-Bundesliga. Im August 1993 wechselte er zum DSF (heute Sport1) wo er auch Mitglied des Fußballkommentatoren und -moderatoren-Teams des Senders wurde. Im Mobilat-Fantalk auf Sport1 ließ er bis Ende 2012 dienstags abends die Fußballfans aktiv am Geschehen teilnehmen.
Von 2006 bis 2007 kommentierte Buschmann die Fußball-Bundesliga beim Pay-TV-Sender Arena. Von 2009 bis 2013 war er für LIGA total! im Einsatz. 2014 startete dann die Zusammenarbeit mit Telekom Basketball.
Seit 2012 berichtet er auf Sat.1 und ProSieben jährlich live vom Super Bowl, von 2015 bis 2017 kommentierte er an “jedem verdammten Sonntag” auf Pro7MAXX die NFL-Regular Season, die Playoffs und die Conference Finals und war als selbsternanntes “Frontschwein” maßgeblich beteiligt an der Erfolgsstory von ranNFL.

Auch im TV-Entertainment weiß man die authentisch-leidenschaftliche und kompetente Arbeit des Multi-Talents zu schätzen: Bis Mai 2014 war er als Co-Moderator von Andrea Kiewel im ZDF Fernsehgarten im Einsatz. Von 2007 bis 2015 kommentierte Frank Buschmann die ProSieben-Sendungen “Schlag den Raab” und das “TV total Quizboxen”,  “Schlag den Star” blieb er auch nach Stefan Raabs Abschied bis Ende 2016 als Kommentator erhalten.

2016 kommentierte Buschmann zudem die Unterhaltungsshows “Ran an den Mann” in SAT.1, “Robot Wars” auf Kabeleins, sowie “Ninja Warrior Germany” und “Die 2 – Gottschalk und Jauch gegen alle” bei RTL.
Seit Januar 2017 steht Frank Buschmann bei Sky Sport & Sky 1 im Pay-TV, sowie bei RTL im Free-TV exklusiv unter Vertrag. Im März 2017 startet seine Sport-Comedy-Show “Eine Liga für sich – Buschis Sechserkette” auf Sky 1, ab der Saison 2017/18 wird er für Sky die Fußballbundesliga, sowie die UEFA-Championsleague kommentieren.

Ein weiterer Nachweis seines Facettenreichtums ist der Einsatz als Moderator diverser Wahlkampfveranstaltungen der SPD mit Ex-Kanzler Gerhard Schröder im Jahre 2002.

Auch in der Werbung hat Frank Buschmann Spuren hinterlassen: 2008 war er die emotionale Stimme des Coca-Cola-Werbespots zur EURO, im Jahr 2013 vertonte er die Spots zur Kampagne “50 Jahre Bundesliga“, ehe er 2014 als Testimonial zusammen mit Manuel Neuer für Coca-Cola Zero vor der Kamera stand.
Weitere Unternehmen wie Volkswagen, Daimler, die Deutsche Post, Media Markt, REWE, KIA oder die ING-DiBa machten sich seine Bekanntheit und Beliebtheit bei den deutschen Sportfans für Werbekampagnen und Social-Media Projekte zunutze.
Für EA Sports bildete Buschi von 2010 bis 2015 zusammen mit Manfred Breuckmann das Kommentatoren-Duo der Videospielereihe FIFA. Seit 2015 steht hier nun Kollege Wolff-Christoph Fuss an seiner Seite.

Seine im April 2014 im Edel Verlag erschienene Autobiografie “Am Ende kackt die Ente” “flog” 22 Wochen durch die SPIEGEL-Bestsellerliste. Im November 2016 erschien Buschmanns zweites Buch “Einfach mal frei Schnauze – Mit Buschi unterwegs zu den Großen des Sports” im gleichen Verlag, welches ebenfalls zum SPIEGEL-Bestseller avancierte.

 

auszeichnungen

  • Goldener Herbert-Award Kategorie “Beste Live-Reportage” 2006
  • Bronzener Herbert-Award Kategorie “Bester Live-Kommentator” 2008
  • Silberner Herbert-Award Kategorie “Bester Sportmoderator” 2010
  • Nominierung für den Adolf-Grimme-Preis für seine Kommentare bei ProSieben und Sport1 2011
  • Goldener Herbert-Award Kategorie “Bester Sportkommentator” 2013
  • Silberner Herbert-Award Kategorie “Bester Sportmoderator” 2013
  • 1. Platz Deutscher Sportjournalistenpreis Kategorie “Bester Sportkommentator” 2014

 

KONTAKT:

SPORTSFREUDE
Sascha Fabian

Telefon: +49-6722-94 45 88 3

Mobil: +49-176- 20 60 64 91

E-Mail: sascha.fabian@sportsfreude.com