Doris Fitschen Ehrengast beim Sportlerempfang

Posted by on Feb 16, 2013 in Neuigkeiten | No Coooomments

Ehrengast beim Neujahrsempfang der Stadt Offenbach für ihre Sportvereine war Doris Fitschen. Sportamtsleiter Jürgen Weil interviewte die Managerin der DFB-Frauennationalmannschaft zu ihrer Karriere als Fußballerin, zur Entwicklung des Frauenfußballs in Deutschland sowie zum Länderspiel des DFB-Teams gegen den amtierenden Olympiasieger USA am 5. April um 16 Uhr im Sparda-Bank-Hessen-Stadion.

Doris Fitschen Ehrengast beim Sportlerempfang

 

„Ich komme aus einem 15-Seelendorf, da war es als Mädchen damals in den siebziger Jahren nicht einfach Fußball spielen zu dürfen, berichtete Doris Fitschen, „aber ich war so penetrant gegenüber meinen Eltern, dass sie letztendlich nachgaben“. Auf die Frage nach der Entwicklung des Frauenfußballs in Deutschland antwortete sie, „in den letzten 25 Jahren hat der Frauenfußball rasant Fahrt aufgenommen und der DFB unterstützt uns, wo er kann. In Deutschland spielen in über 5.700 Frauen- und in über 7.600 Mädchenmannschaften laut der Statistik 2012 fast 1.1 Millionen Spielerinnen im Verein Fußball“.

Auf die Frage von Jürgen Weil, welchen Stellenwert der erste Auftritt in Deutschland in diesem Jahr hat, erklärte die DFB-Managerin, „dass das Spiel gegen die US-Girls ein echter Prüfstein wird. Der Weltranglistenerste wird mit seiner stärksten Truppe antreten, unter anderem mit der absoluten Weltklassetorhüterin Hope Solo und der erst kürzlich gekürten Weltfußballerin des letzten Jahres 2012, Abby Wambach. Das Spiel ist wichtig für die Europameisterschaft Mitte Juli in Schweden, wir sind Titelverteidiger und Rekordeuropameister und wollen zum achten Mal den Finalsieg.“

„Das Sparda-Bank-Hessen-Stadion hat die Nähe zum Flughafen, mit 20.000 Plätzen die ideale Größe und im Rhein-Main-Gebiet gibt es zudem eine Vielzahl an Frauen- und Mädchenmannschaften“, hofft Doris Fitschen auf ein volles Haus in Offenbach.

Quelle: www.familien-blickpunkt.de